Heute Gratis-ebook: Michael Mikolajczak – Jagdgründe (Luzifer Verlag)

Jagdgruende-600Heute kostenlos und völlig legal.
Z.b. über Weltbild oder Thalia

Eine Hitzewelle verwandelt den Moloch einer Großstadt in einen glühenden Backofen aus Stein, Beton und Stahl. Verfallende Häuser, Armut und Obdachlose prägen das Straßenbild. Die Hitze und der Gestank verwesenden Mülls quälen die Menschen der Stadt. Und noch etwas anderes …

Die Medien nennen ihn Brutus. Seine Morde sind in aller Munde, und die Mischung aus Furcht und Sensationslust verschaffen seinen grausamen Taten Kultstatus. Blonde Frauen sind seine Opfer, und Brutus wird schnell zum Inbegriff weiblicher Angst.
Seine Jagdgründe sind die Ausläufer des Stadtparks, die U-Bahn-Stationen und die leerstehenden Bauwerke der Großstadt. Dort lauert er auf Beute und tötet, dort wird er von der Polizei gejagt.

„Jagdgründe“ erzählt von einem Serienkiller im Blutrausch, einem jungen Polizisten auf einer verzweifelten Mission, einem menschenverachtenden Polizei-Veteranen, einem reichen Ehepaar, in Hass und Demütigung vereint, und von einer jungen, um ihre Liebe kämpfende Frau. Sie alle versuchen in der untergehenden Großstadt zu überleben, kämpfen um ihr Glück und ihr Seelenheil.
Willkommen in den Jagdgründen einer Großstadt, wo Jäger zu Beute und Beute zu Jäger werden.

https://luzifer.press

Dunkle Seiten VIII (Hrsg. Twilight Line Verlag)

Dunkle-Seiten-8Dunkle Seiten werden ein weiteres Mal aufgeschlagen, entführen in Welten der Finsternis, wo das Grauen herrscht und der Tod lauert. Sieben Geschichten, die mit der Angst konfrontieren und aufzeigen, wo in uns unsere dunkle Seite liegt. Folgen Sie den Autoren auf deren Pfad durch die Dunkelheit.

„Dunkle Seiten VIII“ im Twilight Line Verlag

Kurzgeschichten 2017

André Geist: The Hound of a Basque Village (Dark Creature)
Andreas Dörr: Tineidae (Dark Creature)
Andreas Laufhütte: DER GOLDENE REITER (Blutgrütze 4)
Carmen Weinand: KATHLEENS ARSCH (Blutgrütze 4)
Doreen Doose: Tümpeltief (Dark Creature)
Dr. Utz Anhalt: Der MacDonalds-Poltergeist (Dark Creature)
Ellen Lowrie: Kitsune – Blutrot und silberweiß (Dark Creature)
Fabian W. Williges: Der Knappe von Schloss Chamtocé (Dark Creature)
Faye Hell: DAS ZEITALTER DER KRÖTE (Blutgrütze 4)
Frank Irle: Nachtraben (Dark Creature)
Georg Bruckmann: KOMMT EIN MANN IN EINE BAR … (Blutgrütze 4)
Gunter Arentzen: Hrothgars Fluch (Dark Creature)
Hannah Wölfl: Der Fall des Rafael Schabauer (Dark Creature)
Jane Breslin: GANZ IN ROT (Blutgrütze 4)
Jasmin Krieger: WICHSER AUS LEIDENSCHAFT (Blutgrütze 4)
Jo van Karkas – Geschenk des Himmels (Dunkle Seiten VIII)
Jo van Karkas (Vanessa Kaiser & Thomas Karg): EINE SCHANDE FÜR DIE FAMILIE (Blutgrütze 4)
John Aysa: MASTER AND FUCKING COMMANDER (Blutgrütze 4)
Lea Hohmann: Hunger (Dark Creature)
Lothar Nietsch: DEATHPOINT (Blutgrütze 4)
Lyakon: Der Andere (Dark Creature)
Marc Hartkamp – Lissy (Twillight Line Verlag)
Maria Grzeschista – Schöner Ärger (Dunkle Seiten VIII)
Maria Grzeschista – Traumfänger (Dunkle Seiten VIII)
Markus K. Korb: Der nächtliche Besucher (Dark Creature)
Martin Beyerling: Die Wyver zu Falkenstein (Dark Creature)
Matthias Ramtke – Der Plastikmann (Dunkle Seiten VIII)
Matthias Ramtke: DER GOTT DER VERFRESSENEN (Blutgrütze 4)
Megumi Maria Loy: Bakeneko (Dark Creature)
Nicholai Joschka Stratokorev: Der Leibesser (Dark Creature)
Olaf Lahayne: An-em-hor (Dark Creature)
Oliver Henzler – Subterraneus (Dunkle Seiten VIII)
Oliver Müller: Enongeschmor (Dark Creature)
Sarah Beicht: Das Aufzugspiel (Dark Creature)
Thomas Williams – Letzte Stunden (Dunkle Seiten VIII)
Thomas Williams: MR. NICE GUY (Blutgrütze 4)
Torsten Scheib: Schattenschwarz (Dark Creature)
Victoria Krebs: DINNER FOR TWO (Blutgrütze 4)
Violetta Leiker: Der Knochentänzer (Dark Creature)
Zora Malkajewna: Medusa (Dark Creature)

Die Preisträger 2016

Vincent Preis Urkunde 2016

Am 13.05.2017 wurde auf dem Marburg Con der VINCENT PREIS 2016 verliehen.

Mit über 300 abgegebenen Stimmzetteln in der Endrunde war das Jahr 2016 das bisher teilnahmsstärkste Jahr für den Deutschen Horrorpreis.
Danke an alle, die mit abgestimmt haben.

Die Siegerurkunde wurde von Jörg Vogeltanz gestaltet.


Die Preisträger in den einzelnen Kategorien sind:

Roman national

1 Platz: Vincent Voss: Frischfleisch (Verlag Torsten Low)
2 Platz: Michael Mehri: Candygirl (Redrum Books)
3 Platz: Jenny Wood: Letzter Plan (Amrûn Verlag)
4 Platz: Sabine D. Jacob: Rabenauge (Verlag der Schatten)
5 Platz: Arne Beitmann: Familientreffen (Create Space IPP)

Internationales Literaturwerk

1 Platz: Tim Curran: Skull Moon (Luzifer Verlag)
2 Platz: Edward Lee: Header (Festa Verlag)
3 Platz: Joe R. Lansdale: Gekreuzigte Träume (Festa Verlag)
4 Platz: Greg F. Gifune: Bösartig (Voodoo Press)
5 Platz: Jeff Strand: Dead Clown Barbecue (Voodoo Press)

Anthologie

1 Platz: Constantin Dupien (Hrsg.): Heimgesucht (Amrûn Verlag)
2 Platz: Bettina Ickelsheimer – Förster (Hrsg.): Mysteriöse Orte (Verlag der Schatten)
3 Platz: Markus Kastenholz (Hrsg.). Fleisch 4 (Eldur Verlag)
4 Platz: Carolin Gmyrek (Hrsg.): Ungeziefer (Verlag Torsten Low)
5 Platz: Kastenholz/Ippensen (Hrsg.): Blutgrütze 1 (Create Space IPP)

Storysammlung

1 Platz: Tobias Bachmann: Liebesgrüße aus Arkham (Edition CL)
1 Platz: Markus Kastenholz: Rotjäckchen und der perverse Wolf (Eldur Verlag)
2 Platz: A.C. Hurts: Gone Made (Create Space IPP)
3 Platz: Markus K. Korb: Xenophobia (Blitz Verlag)
4 Platz: Inhonorus: Morbid-Krankhaft (Neopubli)

Kurzgeschichte

1 Platz: Faye Hell: Cock sucking Vampires from Hell (in Blutgrütze 1)
2 Platz: Thomas Williams: Clown Syndrom (in Böse Clowns)
3 Renee Engel: Die Augen der Geisha (in Verfluchte Städte)
4 Platz: Juliane Schiesel: Grenzgebiete (in Verfluchte Städte)
5 Platz: Kaiser/Lohwasser: Im Zeichen der gestrengen Mutter (in Ungeziefer)
6 Platz: Inhonourus: L-O-G-O-U-T (in Still Morbid)

Grafik

1 Platz: Markus Lawo: Gone Made
2 Platz: Arnd Drecksler: American Wastland
3 Platz: Markus Freier: BioPunk’d
3 Platz: Björn Ian Craig: Zwielicht 8
4 Platz: Jacqueline Spieweg: Besessen

Sonderpreis

Horror-Forum

Helene Fischer

 

Ein Vorschlag von Torsten Scheib für den Sonderpreis, den wir hier gerne aufnehmen: Das neue Helene-Fischer-Album

Jeder erinnert sich an den Moment, als die Deutsche Nationalelf in Brasilien zum vierten Mal Fußbhf_deluxe_1allweltmeister wurde. Der Tag wird ein Triumphzug in der deutschen Geschichte, und mit dabei ist natürlich auch eine ganz besondere Person, die auf den ersten Blick eigentlich nichts mit Fußball zu tun hat: Helene Fischer. Warum sie bei diesem Auftritt nicht fehlen durfte? Die Deutschen lieben ihre Fußballmannschaft. Und die Deutschen lieben ebenso sehr Helene Fischer.

Die Sängerin hat eine beispiellose musikalische Karriere hingelegt und schafft mit ihren Songs, was kaum einer schafft — sie bringt Jung und Alt zusammen, Stadt und Land, Männer und Frauen, alle auf einer Augenhöhe. Sie ist die Schnittmenge, auf die sich alle einigen können, und das im besten Sinne. Ihre herzliche Art, das pragmatische Wesen, ihre bodenständige Einstellung zum Leben – eigentlich unglamouröse Attribute – verleihen ihr nur noch zusätzlichen Glanz.

Umso größer ist das Interesse nun an ihrem neuen Album, denn schon der Titel lässt ganz richtig vermuten, dass es wohl ihr persönlichstes ist. Es heißt ganz schlicht wie sie: „Helene Fischer“, schnörkellos und unaufgeregt. Was so bescheiden daherkommt, ist aber nichts anderes als die Lüftung eines großen Geheimnisses — warum die 32-Jährige so unfassbar erfolgreich ist. Es ist ihre Fähigkeit, Genres gekonnt zu mischen und mit ihren Songtexten Identifikations-Plattformen zu schaffen.

„Nur mit dir“ ist so ein Stück mit großem Wiedererkennungswert. Er handelt von Liebe und dem Gefühl, endlich denjenigen gefunden zu haben, den man schon immer suchte. Der Songtext „Mit dir kann ich zuhause sein, egal wo wir auch sind“ fasst eine Sehnsucht in Worte, die jeder nachvollziehen kann. „Nur mit dir“ klingt poppig und verliert dennoch keine Tiefsinnigkeit. Ähnlich, jedoch mit noch ein bisschen mehr Tempo funktioniert der Song „Achterbahn“. Helene Fischer verleiht deutschsprachiger Musik ein modernes Gewand, das mit dem ursprünglichen Begriff von Schlager nur noch wenig zu tun hat. Das macht sie als Künstlerin so spannend und auch ein bisschen unberechenbar.

Die Ergebnisse der Vorrunde des Vincent Preis …

… stehen fest. Damit ist auch die Endrunde eingeläutet; sie läuft bis zum 23. April 2017. Das Abstimmungsformular ist freigeschaltet. Wir bitten darum, bei der Abstimmung die Regeln des Vincent Preis zu beachten!

Roman national 2016

Arne Beitmann: Familientreffen (CreateSpace)
Sabine D. Jacob: Rabenauge (Verlag der Schatten)
Michael Merhi: Candygirl (Redrum)
Vincent Voss: Frischfleisch – Nullperson (Verlag Torsten Low)
Jenny Wood: Letzter Plan (Amrun Verlag)

Internationales Werk

Tim Curran: Skull Moon (Luzifer Verlag)
Greg F. Gifune: Bösartig (Voodoo Press)
Joe R. Lansdale: Gekreuzigte Träume (Festa Verlag)
Edward Lee: Header (Festa Verlag)
Jeff Strand: Dead Clown Barbecue (Voodoo Press)

Anthologie/Magazin 2016

Constantin Dupien: Mängelexemplare – Heimgesucht (Amrun Verlag)
Carolin Gmyrek: Ungeziefer (Verlag Torsten Low)
Bettina Ickelsheimer-Förster: Mysteriöse Orte (Verlag der Schatten)
Markus Kastenholz: Fleisch 4 (Eldur)
Markus Kastenholz & Antje Ippensen: Blutgrütze 1 (Edition Redensart)

Storysammlung 2016

Tobias Bachmann: Liebesgrüße aus Arkham (Edition CL)
AC Hurts: Gone Mad (Create Space)
inhonorus: Morbid – Krankhaft (Epubli)
Markus Kastenholz: Rotjäckchen und der perverse Wolf (Eldur Verlag)
Markus K. Korb: Xenophobia (Blitz Verlag)

Kurzgeschichte 2016

Renee Engel: Die Augen der Geisha (Verfluchte Städte)
Faye Hell: Cock Sucking Vampires From Hell (Fleisch 4)
inhonorus:L o g o u t (Still Morbid – Immer noch krankhaft)
Vanessa Kaiser &Thomas Lohwasser: Im Zeichen der gestrengen Mutter (Ungeziefer)
Juliane Schiesel: Grenzgebiet (Verfluchte Städte)
Thomas Williams: Clown-Syndrom (Böse Clowns)

Grafik 2016

Björn Ian Craig: Zwielicht 8 (Saphir im Stahl)
Arndt Drechsler: American Wasteland (Festa Verlag)
Mark Freier: BioPunk’d (Blitz Verlag)
Markus Lawo: Gone Mad (Create Space)
Jaqueline Spieweg: Besessen (Qindie)

Sonderpreis 2016

Horror-Forum
Joachim Körber
Torsten Low
Helmut Rellergerd (Jason Dark)
Malte S. Sembten