Arthur Gordon Wolf: Im Reich der Kjell

Im-Reich-der-Kjell-600Dies ist eine Geschichte aus der Welt von Michael Dissieux’s dystopischer Serie GRAUES LAND

Die beiden Teenager Mallenroh und Cathy leben zusammen mit Mallenrohs kranker Mutter in der kleinen Ortschaft Grainesville. Die Stadt ist nahezu ausgestorben. Bis auf einige Untote (die Mallenroh Schlurfer nennt) lebt niemand mehr im weiten Umfeld. Dafür sind neue Kreaturen aufgetaucht, die nachts an den Türen kratzen und ein unheimliches Geheul von sich geben. Handelt es sich dabei um Wölfe oder Coyoten?
Niemand hat sie je zu Gesicht bekommen. Niemand hat eine Ahnung, wie es zu dem Unglück kam, dem ein Großteil der Bevölkerung zum Opfer fiel. Notdürftig ernähren sich die Mädchen von Konserven und Brunnenwasser. Da ist es eine erfreuliche Abwechslung, als eines Tages ein alter Planwagen durch Grainesville kommt. Der Kutscher ist ein ganz in Schwarz gekleideter Mann, der höchst altertümlich mit Mallenroh spricht. Noch seltsamer aber ist ein Rabe, der ständig auf der Schulter des Fremden hockt.
Mit auf dem Wagen ist auch der zwölfjährige Caleb, der sich dem Rabenmann irgendwo auf der langen Reise angeschlossen hat. Nachdem Mallenroh sie mit Wasser versorgt hat, zieht das Gespann wieder seines Weges. Cathy weigert sich jedoch, den Fremden zu begegnen. Sie traut ihnen nicht. Aus gutem Grund, wie sich bald herausstellen soll.
Der Mann in Schwarz ist auf einer unheilvollen Mission. Und seine Verbündeten scheinen direkt der Hölle entstiegen zu sein …

„Im Reich der Kjell“ im Luzifer-Verlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s